MyMDb-CE Header

Ein Monster in Paris 3D
Originaltitel:
Genre: Animation
Land: Deutschland
Jahr: 2011
Länge: 90
Bild: 1.33:1 (4:3 Vollbild) / Farbe
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regie: Bibo Bergeron
Film gesehen:



Note:   Stimmen:   Platz:   


Note:   Stimmen:   Platz:   

Eigene Wertung
Note:   Platz:   
Inhalt:
Willkommen in Paris im Jahre 1910! In der sonst so romantischen Metropole sorgt ein Monster für Aufregung. Der schüchterne Filmvorführer Emile und sein Freund, der verrückte Erfinder, Raoul werden ganz plötzlich die Anführer einer großangelegten Monster-Jagd. Während ihres spannenden Abenteuers finden die beiden Monster-Jäger ganz famose Verbündete: die wunderschöne Lucille, eine großherzige Kabaret-Sängerin, einen verschrobenen alten Wissenschaftler, einen gemeinen Polizeichef ... und einen eigenwilligen Affen! Aber ist das Monster, das sie jagen, vielleicht gar nicht so gefährlich, wie alle glauben?
Schauspieler:
Kommentar:
Regisseur Eric Bergeron, der mit dem Abenteuer „Große Haie – Kleine Fische“ die Kinoleinwand eroberte, entführt den Zuschauer mit seinem neusten Werk nach Paris. Die fantasievolle und nahezu anmutige Geschichte den Floh entstand in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Luc Besson. Amüsant wird Paris in Angst und Schrecken versetzt.Die Geschichte über die Freundschaft zwischen dem Monster und der schönen Sängerin Lucille erinnert an die bereits mehrfach verfilmte „Die Schöne und das Biest“ - Erzählung. Die durchaus charmanten Figuren fügen sich harmonisch in das stilistische Pariser Leben des 19. Jahrhunderts ein. Die einzigartige Optik kann trotz der comicartigen Figuren überzeugen und bildet somit eine effektive Abgrenzung zu anderen Animationsfilmen.Mehrere Handlungsfäden werden in einer nahezu malerischen Kulisse von Paris zusammengefügt. Der schüchterne Filmvorführer Emile schwärmt schon lange für seine Kollegin. Sein Freund Raoul ist in die schöne Lucielle verliebt, die bereits dem Kommissar Maynott versprochen ist. Als Lucille eines Tages unerwartet auf das gefürchtete Monster trifft, fühlt sie sich auf magische Weise mit ihm verbunden. Sie tauft den Floh Francoeur, verkleidet ihn als Mensch und wagt bald den gemeinsamen Auftritt mit dem talentierten Musiker. Fazit: Animationsspaß für die gesamte Familie.
zurück

erstellt von MyMDb-CE 1.7.1